Tipps & Tricks für deine WordPress Website

Immer wieder werde ich von meinen Kunden gefragt, wie man seine Seite professioneller gestalten kann. Es geht dabei oftmals um Fragen zu den Inhalten und aber auch zum Design einer Seite. Ich antworte darauf in der Regel, dass das meist gar nicht so schwer ist, wie viele glauben. Es sind oftmals die kleinen Dinge, die über Gefallen & Nichtgefallen einer Webseite entscheiden. Dabei gibt es ein paar Tipps und Tricks, die man auch als Anfänger beachten kann. Diese möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten:

Konzentriere dich auf wichtige Inhalte

Das bedeutet: Sei präzise in deinen Texten. Verwende nicht zu lange Texte und versuche die Texte in kurze Blöcke zu gliedern. Vermeide dabei Füllwörter, die deinen Text unnötig aufblähen und stelle deinen Website-Besuchern die Informationen zur Verfügung, die sie wirklich benötigen. Gerne auch in Stichpunkten gegliedert, das erleichtert das Lesen für Nutzer ungemein.

Leicht zugängliche Informationen

Damit ist gemeint, dass sämtliche Informationen für Nutzer auf jeder Seite leicht erreichbar sein müssen. Hier kannst du gerne mit internen Links arbeiten, die ähnliche Themen miteinander verknüpfen. Auch eine Breadcrumb-Navigation hilft ungemein für eine klarere Struktur deiner Website.

Breadcrumb-Navigation (dt. Brotkrümel-Navigation) wird zum Beispiel bei großen Webseiten verwendet, die Produkte verkaufen und dient den Webseiten-Besuchern als Orientierung. Anhand der Breadcrumb-Navigation sehen Nutzer, wo sie sich gerade auf der Webseite befinden. .

Ein guter Tipp ist es, dass man immer davon ausgehen sollte, dass Nutzer einen nicht kennen und deine Seite zum ersten Mal betrachten. Also frage dich immer, ob deine Informationen leicht für Nutzer erreichbar sind.

Nutze eine einfache Navigation

Durch eine einfache Navigation (gerne auch eine Breadcrumb-Navigation) und eine klare Seitenstruktur finden sich Besucher deiner Webseite besser zurecht und gelangen schneller zu den gesuchten Inhalten. Mehrmals verschachtelte Menüpunkte hingegen lassen deine Webseite unaufgeräumter und weniger professionell erscheinen.

Verwende Bilder mit Bezug zum Thema

Das Auge isst mit! Daher achte bei der Bildauswahl darauf, dass die Bilder nicht nur schön anzusehen sind, sondern inhaltlich auch den Text auf deiner Webseite unterstützen.

Keep it clean and tidy!

Damit ist gemeint, dass weniger oft mehr. Daher mein Tipp an dich: Vermeide Schnickschnack!  Beschränke dich auf wenige passende Farben, 2 bis max. 3 Schriften und gehe sparsam mit Animationen um. Auch zu viele Icons & Illustrationen stören oft mehr als dass sie nutzen. Denn wenn du deine Website sauber und einfach hältst, sieht sie professionell aus. 

Das wars nun mit den wichtigsten Tipps für eine professionelle WordPress Website.

Hast du noch mehr Tipps von denen man profitieren kann? Wenn ja, dann schreib mir doch gerne unter kontakt@raster-und-pixel.de .

Deine Meriem

Werbung



* Dieser Artikel enthält einen Affiliate-Link. Wenn du dich für diesen Anbieter entscheidest, erhalte ich eine Provision. Du zahlst dadurch nicht mehr und ich stelle weiterhin nur die Produkte vor, die ich selbst ebenfalls nutze.

Schreibe einen Kommentar